einfachpetra

Gedichte, Geschichten, Lustiges und Tiefsinniges, eben einfach Petra :-)

EIN – GEIST

 

‘EIN – GEIST’ 19.8.2012’

 

 „In meinem Hologramm

spielt nur mein eigenes Programm!“

 

Zweitausend Jahre …

Jetzt sind sie überschritten. Ich diesem Überschreiten gibt es nun nichts mehr, kein Konglomerat mehr aus Verstrickungen und Angst. Das Ziel erst über den Weg erkennen, nicht den Weg am Ziel messen. Der Weg wird Überraschungen bereit halten, die nur im vollständigen Vertrauen und in der Intuition verstanden werden können. Jeder Moment kann völlig anders sein und vielleicht scheint es auch, dass Chaos die Situation beherrscht. Dies gilt es auszuhalten, dies alles gilt es zu durchleben. Impulse sind gesetzt um ihnen zu folgen. Niemals mit dem Verstand sezieren, aber dafür in Gefühl baden, dann setzt sich der Plan mehr und mehr zusammen. Vollkommenheit ist in allem, oft nicht sofort erkennbar, aber genial, wenn es sich zeigt. Trauert nicht längst verwehten Seifenblasen nach, sie dienten als Metapher der Illusion und haben nun ihre Wirkung getan. Die neue Metapher: „Entwerft und produziert gemeinsam Glaskugeln, haltbar, fest, der Materie ein Spiegelbild und doch einzigartig. Bemalt sie, füllt sie, schafft Formen und Euren individuellen Ausdruck von sichtbarem Gottesbewusstsein!“

Und haltet Euch selbst und andere, lasst Euch auch halten. Flucht war gestern, sich den Zuständen stellen ist JETZT. Gemeinsam statt einsam. Wenn Ihr zu kippen droht in Altes, so wünscht Euch Spiegel, die dieses gnadenlos und voller Klarheit zeigen, damit Ihr Euer Kippen noch erkennen und verhindern könnt.

Das Neue kommt niemals in alter Form, also hört auf, das Neue alt sehen zu wollen. Ihr könnt es nur erfahren, wenn Ihr es nicht in alter Form interpretiert. Neue Worte und neues Fühlen werden schneller aktiv, wenn Ihr das Neue als Neues akzeptiert und nicht in bekannten Schubladen ablegt. Neu ist neu. Neu ist frei. Neu ist zutiefst mit sich und allem verbunden.

‘Ein – Geist’

Werbeanzeigen

2 Kommentare

  1. … tiefe Nacht, 3.38Uhr … wenn Frau nicht schlafen kann, liest sie solche wuderbaren Texte

    • Danke, das ist schön! Schlaflos in Schwerin… da ist er auch entstanden.:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: