einfachpetra

Gedichte, Geschichten, Lustiges und Tiefsinniges, eben einfach Petra :-)

Autorenarchiv: einfachpetra

Vom Sinn

„Nun ist es also soweit“, seufzte traurig der kleine Stern. „Mein letzter Lichtstrahl fliegt in Richtung Erde und dann werde ich für ewig verlöschen.“ Sehnlichst wünschte er sich, dass sein Leben und besonders sein Licht noch einmal Segen bringen möge, dass sein Dasein nur noch ein einziges Mal Sinn ergeben würde. Und Gott erhörte den …

Weiterlesen

Die Zeit kehrt wieder

So lange schon und so vertraut, klingt es in meinem Herzen nach, ein Flüstern nur und doch so laut, Sein Wort, es hält mich wach. Ihr Lied, erfüllt in jedem Ton, erschüttert mich in jedem Leben, die Liebe ist der höchste Lohn, wenn all die Leben sich verweben. Die Zeit kehrt wieder, gleichermaßen bleibt sie …

Weiterlesen

Maria Magdalena- Das Schwert der Klarheit

Maria Magdalena- Das Schwert der Klarheit Viele werden kommen um die Wahrheit zu verdunkeln, das war immer so und es wird wieder so sein. So lange, bis die Herrschaft der alten Männer in Rom endgültig Geschichte sein wird. Was braucht es? Bewusstheit, unendliche Liebe und viel Mut bei Männern und Frauen, die dieses System als …

Weiterlesen

Das männliche und weibliche Prinzip 2 – Wenn du in die Tiefe schaust

Wenn du in die Tiefe schaust, dann offenbaren sich wahre Geheimnisse, die nun ans Licht wollen, sichtbar für alle. In dieser Tiefe ist es dunkel und dennoch voller Licht. Was paradox scheint, wird sich als ausgleichendes Gegenteil bewahrheiten, niemals als Pole die sich gegenseitig bekämpfen. In der Dunkelheit des Lichts wächst das Kind heran, beschützt, …

Weiterlesen

Das männliche und weibliche Prinzip – Vereinigung statt Kampf

f Wenn ich die Zeichen der neuen Zeit betrachte, so erkenne ich vor allem die Dynamik einer Veränderung, die sich im Sinne einer anderen als bisher üblichen Angleichung des männlichen und weiblichen Prinzips zeigt. Durch eine neue Form von Selbst- Bewusstsein in beiden Polen. Das weibliche Prinzip zeigt sich nun wieder stärker in einer neuen …

Weiterlesen

Danke für die Dunkelheit

Tautropfengleich dein Licht in meinem Herzen, winzig klein und gleißend hell, erinnert es mich an dein Geschenk, das mir noch blieb, als es geschah. Als mein eigenes Licht verblasste Jahr um Jahr. Verloren in der Traurigkeit… Danke für die Dunkelheit, die zeitlos mich umgab, wie ein Bilderrahmen, zeigte sie, was sie verbarg. Ohne diese Dunkelheit …

Weiterlesen

Maria Magdalenas Melodie

Tief im Staub des alten Tages, verloren in der Wahrheit Macht, es singt der Schmerz in mir so stark, bis nachts das Herz erwacht. Erblüht in tiefstem Purpurrot, inmitten all der Dunkelheit, Dämonen fliehen schreiend fort, die Göttin voll Erhabenheit. Es brach mir auf das Herz voll Weh, vergeben all die Schmach, die Füße tief …

Weiterlesen

Herzensschwestern

Herzensschwestern Ein Geschenk seid Ihr in meinem Leben, all Ihr wunderbaren Frauen, die meinen Weg bereichern. Manchmal erkennen wir uns am Gleichklang unserer Worte, aber meist am Gleichklang unserer Herzen, unserer Seelen, die aus den Augen leuchten. Manchmal sprechen wir andere Sprachen, aber die Sprache unserer Herzen kann alles sagen was wichtig ist, eine Umarmung …

Weiterlesen

Die Schwelle

Die Schwelle Aus so viel Leid bist du gestorben, die alte Haut war viel zu schwer. In deinem Herzen, das so kämpfte, wurde es langsam kalt und leer. Neu aus dir selbst heraus geboren, ging weiter doch dein Lebenstanz, wild, ungezähmt und schmerzend auf glühenden Messern des Widerstands. Zerrissene Haut, blutende Füße, verloren auf Hitze …

Weiterlesen

Vergänglichkeit …

Ich zeig mich im Jetzt, versteh was einst war, und erschaffe das Morgen, Licht und Dunkel als Paar. Mein ewiges Sein in wandelndem Kleid, offenbart sich und wird erst sichtbar durch die Vergänglichkeit. Welche Schönheit ist in der Vergänglichkeit, wenn gewahr sie sich wird, als das was sie ist: Sichtbar gemachte Ewigkeit… … auf Zeit. …

Weiterlesen